ddr4 ram arbeitsspeicher

Mit dem Erscheinen der Intel Skylake Plattform wurde durch die DDR4-RAM Speichertechnologie 2014 der nächste Schritt auf dem Weg zu höheren Geschwindigkeiten eröffnet. Bereits 2012 wusste man in der Branche, dass der 2006 etablierte DDR-3 RAM von einer neuen Speichergeneration abgelöst werden würde. Erforderlich machte dies schon allein die rasante Weiterentwicklung der Hardware. So wurde der DDR-4 RAM Speicher zunächst einmal für eine verbesserte Laptop-Generation entwickelt. DDR-3-Speicher erreicht Geschwindigkeiten von 1600 MT/s und wird mit 1,5 V betrieben. DDR4-2133-Module haben hingegen eine Bandbreite von 17 GB/s, was gegenüber herkömmlichem DDR3-1600-Speicher, der eine Bandbreite von 12,8 GB/s aufweist, eine Steigerung um mehr als 30 % darstellt.

 


Die Vorteile von DDR-4-RAM im Überblick:


Höhere Taktfrequenzen für höhere Transferraten


Mit 1,2 V geringere Leistungsaufnahme statt 1,5 V oder 1,35 V bei DDR-3


• Jedes einzelne Modul direkt an CPU-Controller angebunden


• Bessere Fehlererkennung und -korrektur

• DDR-4 hat eine 30% bessere Performance. Anwendungen werden schneller geladen, Leistung für speicherintensive Programme wird deutlich verbessert

 

• Bis zu 40% niedrigere Energieverbrauch, längere Akkulaufzeit (bei Batteriebetriebenen Rechnern)


• Als Module mit bis zu 16GB erhältlich

 

Mittels sogenanntem „Chip-Stacking“ können die RAM-Zellen nun zudem auf bis zu acht Schichten übereinandergestapelt werden, was die Speicherdichte deutlich erhöht. Somit sind DDR-4-RAM Riegel mit bis zu 512 GB realisierbar. Die ersten DDR-4-Riegel für den PC hatten eine Transferrate von 2.133 MHz haben, was fast eine Verdoppelung gegenüber den DDR-3-Riegeln in aktuellen PCs, die nur 1600MHz nur 1.066 MHz liefern, bedeutet. Auch die maximal erlaubte Speicherkapazität pro Riegel hat sich erhöht: 4 GB ist mittlerweile die kleinste Größe 8 GB bis 16 GB werden Standard. Diese neue RAM-Generation verdoppelt ganz einfach das Tempo und kann somit auch wesentlich mehr Daten speichern als bisher. Im Schnitt wird der User damit mehr als doppelt so schnell sein wie mit dem schnellsten DDR-3-Speicher.

Die maximale Geschwindigkeit, mit der DDR4-Riegel ihre Daten zur CPU transferieren liegt bei 3,2 Milliarden Transfers pro Sekunde. Diese Leistung kann man nicht mehr visualisieren, man kann sie nur ausprobieren. Alles in allem eine positive Entwicklung im Bereich der Speichermodule und eine sehr spannende dazu. Denn dieser Quantensprung überwältigt mit seinen vielfältigen Möglichkeiten und läutet eine neue Ära der Computertechnologie ein. DDR4-RAM-Arbeitsspeicher haben sich bereits am Mainstream-Markt durchgesetzt und für die Zukunft ist zu erwarten, dass sich der neue Mega- Speicher schon aufgrund der anspruchsvollen Hard- und Software, die auf den Markt drängt, durchsetzen wird. Die neue DDR-4-RAM Generation gibt es bereits auf Anfrage in unserem Web-Shop. Wir informieren Sie zudem gern über die technologischen Möglichkeiten der aktuellen DDR-4 RAM Speichermodule und ihren sinnvollen Einsatz.