Wechsel von Windows 7 32Bit auf Windows 10 64Bit

Vor dem Wechsel auf die 64-Bit-Version lesen Sie bitte die bereits vorhandene FAQ-Liste “Umstieg von 32-Bit- auf 64 Bit-Version”. Hier erhalten Sie wichtige Informationen und können vorab sicherstellen dass Ihr PC für Windows 64-Bit geeignet ist.

Ganz wichtig bevor Sie weiterlesen:
Erstellen Sie zwingend vor dem Umstieg eine Datensicherung für alle Ihre Dateien auf eine externe Festplatte oder auf einen USB-Stick.

Den Umstieg von 32-Bit auf 64-Bit erläutern wir nachfolgend am Beispiel von Windows 7 32-Bit auf Windows 10 64-Bit. Dafür stehen grundsätzlich zwei Möglichkeiten zur Verfügung.

Möglichkeit 1 beschreibt die saubere Neuinstallation von Windows 10 direkt auf die neue SSD. Die vorhandene Festplatte (HDD) wird ausgebaut und bleibt unangetastet.

Erwerben Sie zuerst Windows 10 64-Bit im Online-Shop Ihrer Wahl. Die Variante “Home” als OEM-Lizenz ist dabei völlig ausreichend. Die Pro-Variante beinhaltet zusätzlich verschiedene Funktionen für die Firmen- und Netzwerkumgebung.


Achten Sie beim Lieferumfang am besten darauf dass ein Datenträger enthalten ist. Einige Shops bieten das Windows 10 auch ohne Datenträger als Download an. Hierbei müssen Sie aber zuerst mit einer DVD oder einem USB-Stick ein Installationsmedium erstellen.

Bauen Sie zuerst die alte HDD aus Ihrem PC aus und ersetzen Sie diese durch die neue SSD. Haben Sie die SSD erfolgreich eingebaut, schalten Sie den PC an und legen Sie die DVD ein oder stecken Sie vorher den USB-Stick an, je nach Installationsmedium.

Der PC muss nun zuerst vom USB-Stick bzw. von DVD starten. Falls dies nicht automatisch geschieht und die Installation nicht startet, drücken Sie die Taste F10, F11 oder F12 um die Reihenfolge der Laufwerke entsprechend zu ändern.

Folgen Sie den Anweisungen des Installationsvorgangs um Windows 10 64-Bit schließlich zu installieren. Damit ist der Umstieg auf Windows 10 64-Bit abgeschlossen.

Um die ausgebaute HDD, beispielsweise für Datensicherungen, weiter nutzen zu können, empfiehlt sich ein externes USB-Gehäuse. Ihre vorhandenen Daten können Sie auf Ihren neu installierten PC kopieren und die Daten auf der HDD anschließend löschen.

Möglichkeit 2 beschreibt den Umstieg mit Hilfe eines Upgrades des bereits installierten Windows 7 32-Bit auf Windows 10 32-Bit und anschließender Neuinstallation von Windows 10 64-Bit. Diese Vorgehensweise ist etwas umfangreicher, dafür ist der Umstieg kostenlos möglich.

Vorausgesetzt wird ein bereits installiertes und aktiviertes Windows 7 32-Bit. Diese Windows-Version kopieren (klonen) Sie bitte zuerst mit dem zur SSD mitgelieferten Tool “Data Migration” von Samsung auf die neue SSD. Folgen Sie dazu der beiliegenden Anleitung. Dieser Schritt wird mit dem Ausbau der alten HDD und durch den Einbau der neuen SSD abgeschlossen.

Starten Sie nun zuerst ganz normal den PC und stellen Sie sicher dass Windows 7 noch immer aktiviert ist. Klicken Sie dazu auf die START -Schaltfläche und danach mit der rechten (!) Maustaste auf “Computerund anschließend auf “Eigenschaften. Im unteren Bereich sehen Sie den Status der Aktivierung.

Win 7 aktiviert

Für den nächsten Schritt öffnen Sie die folgende Website und klicken auf den Button “Jetzt Upgrade durchführen”:
https://www.microsoft.com/de-de/accessibility/windows10upgrade

Windows 10 Upgrade Durchführen

Starten Sie das Tool nach dem Herunterladen. Es sollte nun eine entsprechende Information erscheinen dass ein Upgrade auf Windows 10 möglich ist. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie hier leider abbrechen und Ihnen bleibt nur die oben beschriebene “Möglichkeit 1”.

Windows 10 Upgrade Assistent

Folgen Sie nun den Anweisungen auf dem Bildschirm um ein Upgrade von Windows 7 32-Bit auf Windows 10 32-Bit durchzuführen. Sie werden zwischendurch gefragt ob alle Ihre Programme und Dateien übernommen werden sollen. Dies ist nicht notwendig, da die soeben durchgeführte Installation später wieder durch den Umstieg auf Windows 10 64-Bit gelöscht wird. Der PC wird während des Upgrades mehrmals neu gestartet.

Windows 10 Upgrade Assistent

Nach dem erfolgreichen Upgrade auf Windows 10 32-Bit prüfen Sie bitte ob die Aktivierung erfolgreich durchgeführt werden konnte. Klicken Sie auf die START -Schaltfläche und dann auf “Einstellungen ”. Wählen Sie den Punkt “Update und Sicherheit” und anschließend links im Menü “Aktivierung”.

Windows 10 Upgrade Assistent

Stellen Sie hier sicher dass die Windows-Version aktiviert ist.

Win10 32bit aktiviert

Für den Umstieg von der aktuell installierten 32-Bit-Version auf die 64-Bit-Variante benötigen wir das sogenannte “Media Creation Tool”. Dies finden Sie auf folgender Website:
https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

Win10 Media Creation Tool Download

Klicken Sie im unteren Bereich der Website auf “Tool jetzt herunterladen”.

Starten Sie das Tool anschließend. Nachdem Sie die Lizenzbestimmung akzeptiert haben werden Sie gefragt ob Sie ein Upgrade durchführen möchten oder ein Installationsmedium erstellen möchten. Wählen Sie hier den Punkt “Installationsmedium” und klicken auf “Weiter”.


Deaktivieren Sie im nächsten Schritt den Haken bei “
Empfohlene Optionen für diesen PC verwenden” und wählen Sie bei Architektur den Eintrag “64-Bit (x64)”.

Win 10 64Bit Setup architektur

Danach werden Sie nach einem Medium gefragt auf dem die Installation gespeichert werden soll. Am besten ist hier ein USB-Stick mit mindestens 5 GB Speicher geeignet. Alle vorhandenen Daten auf dem USB-Stick werden hierbei gelöscht. Alternativ können Sie auch eine sogenannte “ISO-Datei” erstellen lassen, diese müssen Sie später aber erst manuell auf eine DVD brennen.

Wählen Sie also “USB-Speicherstick”, stecken Sie den USB-Stick in den PC und klicken Sie auf “Weiter”.


Die Windows 10 Installationsdateien werden nun heruntergeladen und auf den USB-Stick kopiert.

Nach dem erfolgreichen Kopiervorgang führen Sie einen Neustart durch und starten Sie den PC nun vom USB-Stick. Falls dies nicht automatisch geschieht und die Installation vom USB-Stick nicht startet, drücken Sie die Taste F10, F11 oder F12 um die Reihenfolge der Laufwerke entsprechend zu ändern.

Zu Beginn der Installation müssen Sie die Installationsart wählen. Hier unbedingt  “Benutzerdefiniert” und NICHT “Upgrade” wählen.

Win10 64Bit Installation

Sie werden nun gefragt wo Sie Windows installieren möchten. Klicken Sie die beiden Einträge mit “Datenträger 0” an und löschen Sie diese. ACHTUNG: Haben Sie mehrere Festplatten in Ihrem PC, hilft Ihnen unter Umständen die Angabe der Gesamtgröße diese zu unterscheiden. Noch besser ist es wenn Sie vor der Installation die anderen Festplatten ausbauen bevor Sie versehentlich die falschen Einträge löschen.

Win10 32Bit Update Installation

Bei der Abfrage nach dem Product Key klicken Sie den Punkt “Auf später verschieben” links unten an.

Folgen Sie nun den weiteren Schritten bis zum Abschluss der Installation.

Nach der erfolgreichen Installation müssen Sie nichts weiter tun. Die neue Windows 10 64-Bit-Version sollte sich nun selbst aktivieren da die Hardware-Kennung des PCs bereits für die 32-Bit-Version bei Microsoft registriert ist.

Hat diese Variante mit dem Umweg über das Windows 10 32-Bit-Upgrade hin zum Windows 10 64-Bit erfolgreich geklappt, kann die alte HDD in ein externes Gehäuse eingebaut werden und alle benötigten Dateien auf die neue SSD übernommen werden. Danach kann die HDD gelöscht und weiterhin als externes Medium zur Datensicherung verwendet werden.