+ Top-Markenhersteller
+ 100% Kompatibilität
+ persönliche Beratung
+ schnelle Lieferung
Über 92.000 Speicher-Elemente
für Industrie & Privat.
Bei uns kaufen Sie sicher ein durch 256 Bit SSL Verschlüsselung Wir gewähren auf alle Speichermodule 5 Jahre Garantie. eKomi - The Feedback Company:

Freitag, 20.09.2019

  • Bei uns können Sie in EUR zahlen!
  • Bei uns können Sie in CHF zahlen!

Server

Speicherbegrenzung für Windows Server 2008


Windows Server 2008
 Maximal adressierbaren physikalischen SpeicherUnterstützung von boot.ini Einstellungen
BetriebssystemMax. durch DesignVoreingestellt/PAE/PAE
/3GB
/PAE/3GB/USERVA
Server Datacenter R2 (x64) 2TB - - - - - -
Server Datacenter (x86)
Server Datacenter (x64)
64GB
1TB
4GB
-
64GB
-
?
-
Ja
-
Ja
-
?
-
Server Enterprise R2 (x64) 2TB - - - - - -
Server Enterprise (x86)
Server Enterprise (x64)
64GB
1TB
4GB
-
64GB
-
?
-
Ja
-
Ja
-
?
-
Server HPC Edition (x64) 128GB - - - - - -
Web Server (x86)
Web Server (x64)
4GB
32GB
4GB
-
4GB
-
?
-
Ja
-
Ja
-
?
-
Small Business Server (x86)
Small Business Server (x64)
4GB
32GB
4GB
-
4GB
-
?
-
Ja
-
Ja
-
?
-
Server Standard R2 (x64) 32GB - - - - - -
Server Standard (x86)
Server Standard (x64)
4GB
32GB
4GB
-
4GB
-
?
-
Ja
-
Ja
-
?
-
Server Foundation R2 (x64) 8GB - - - - - -
Itanium basierte R2 Systeme (IA64) 2TB - - - - - -
Itanium basierte Systeme (IA64) 2TB - - - - - -


boot.ini Einstellmöglichkeiten


/PAE


Physical Address Extension (PAE, engl. für Erweiterung (der) physischen Adressierung) ist eine technische Erweiterung aus dem Gebiet der Rechnerarchitektur. Sie ermöglicht es x86-kompatiblen CPUs, im 32-Bit-Modus mehr physischen Arbeitsspeicher anzusprechen als durch die 32-Bit-Wortbreite des Mikroprozessors festgelegt. Mit PAE ist der gesamte vom Prozessor adressierbare Hauptspeicher nutzbar.



/3GB


Hiermit wird das Verhältnis zwischen der Trennung von USER und SYSTEM Speicher für die virtuelle Adressenverwaltung verändert. Standardmäßig wird 2 GB für den USER und 2 GB für das SYSTEM reserviert. Durch Setzen dieses Schalters werden nun für den USER 3 GB und für das SYSTEM nur noch 1 GB Speicher reserviert, diese Einstellung kann bei einigen Programmen zu Geschwindigkeitsvorteilen führen z.B. bei Datenbanken. Allerdings muss die Software mit dem Flag LargeAddressAware ( IMAGE_FILE_LARGE_ADDRESS_AWARE ) übersetzt und gelinkt werden, um das zusätzliche GB nutzen zu können.



/USERVA=


Mit diesem Parameter wird der Parameter /3GB noch genauer eingestellt. Hiermit wird angegeben, wie viel virtueller Adressbereich für Anwendungen bereitgestellt wird. Hier können Werte zwischen 2048 (2GB) und 3072 (3GB) angeben werden.



Unter 64Bit werden keine Schalter in der boot.ini benötigt.

Speicherbegrenzung für Windows Server 2003


Windows Server 2003
 Maximal adressierbaren physikalischen SpeicherUnterstützung von boot.ini Einstellungen
BetriebssystemMax. durch DesignVoreingestellt/PAE/PAE
/3GB
/PAE/3GB/USERVA
Server DataCenter R2 (x86)
Server DataCenter R2 (x64)
64GB
1TB
4GB
-
64GB
-
16GB
-
Ja
-
Ja
-
Ja
-
Server DataCenter SP2 (x86)
Server DataCenter SP2 (x64)
Server DataCenter SP2 (IA64)
64GB
1TB
2TB
4GB
-
-
64GB
-
-
16GB
-
-
Ja
-
-
Ja
-
-
Ja
-
-
Server DataCenter SP1 (x86)
Server DataCenter SP1 (x64)
Server DataCenter SP1 (IA64)
64GB
1TB
2TB
4GB
-
-
64GB
-
-
16GB
-
-
Ja
-
-
Ja
-
-
Ja
-
-
Server DataCenter RTM (x86)
Server DataCenter RTM (IA64)
64GB
512GB
4GB
-
64GB
-
16GB
-
Ja
-
Ja
-
Ja
-
Server Enterprise R2 (x86)
Server Enterprise R2 (x64)
64GB
1TB
4GB
-
64GB
-
16GB
-
Ja
-
Ja
-
Ja
-
Server Enterprise SP2 (x86)
Server Enterprise SP2 (x64)
Server Enterprise SP2 (IA64)
64GB
1TB
2TB
4GB
-
-
64GB
-
-
16GB
-
-
Ja
-
-
Ja
-
-
Ja
-
-
Server Enterprise SP1 (x86)
Server Enterprise SP1 (x64)
Server Enterprise SP1 (IA64)
64GB
1TB
1TB
4GB
-
-
64GB
-
-
16GB
-
-
Ja
-
-
Ja
-
-
Ja
-
-
Server Enterprise RTM (x86)
Server Enterprise RTM (IA64)
64GB
512GB
4GB
-
64GB
-
16GB
-
Ja
-
Ja
-
Ja
-
Server Standard R2 (x86)
Server Standard R2 (x64)
4GB
32GB
4GB
-
-
-
-
-
Nein
-
Ja
-
Ja
-
Server Standard SP2 (x86)
Server Standard SP2 (x64)
4GB
32GB
4GB
-
-
-
-
-
Nein
-
Ja
-
Ja
-
Server Standard SP1 (x86)
Server Standard SP1 (x64)
4GB
32GB
4GB
-
-
-
-
-
Nein
-
Ja
-
Ja
-
Server Standard RTM (x86) 4GB 4GB - - Nein Ja Ja
Compute Cluster Srv (IA64) 32GB - - - - - -
Storage Srv Enterprise (x86) 8GB 4GB 8GB 8GB Ja Ja Ja
Storage Server (x86) 4GB 4GB 4GB 4GB Ja Ja Ja
Small Business Server (x86) 4GB 4GB 4GB 4GB Ja Ja Ja
Web Edition (x86) 2GB 2GB 2GB 2GB Ja Ja Ja
Home Server (x86) 4GB 4GB - - Nein Ja Nein


boot.ini Einstellmöglichkeiten


/PAE


Physical Address Extension (PAE, engl. für Erweiterung (der) physischen Adressierung) ist eine technische Erweiterung aus dem Gebiet der Rechnerarchitektur. Sie ermöglicht es x86-kompatiblen CPUs, im 32-Bit-Modus mehr physischen Arbeitsspeicher anzusprechen als durch die 32-Bit-Wortbreite des Mikroprozessors festgelegt. Mit PAE ist der gesamte vom Prozessor adressierbare Hauptspeicher nutzbar.



/3GB


Hiermit wird das Verhältnis zwischen der Trennung von USER und SYSTEM Speicher für die virtuelle Adressenverwaltung verändert. Standardmäßig wird 2 GB für den USER und 2 GB für das SYSTEM reserviert. Durch Setzen dieses Schalters werden nun für den USER 3 GB und für das SYSTEM nur noch 1 GB Speicher reserviert, diese Einstellung kann bei einigen Programmen zu Geschwindigkeitsvorteilen führen z.B. bei Datenbanken. Allerdings muss die Software mit dem Flag LargeAddressAware ( IMAGE_FILE_LARGE_ADDRESS_AWARE ) übersetzt und gelinkt werden, um das zusätzliche GB nutzen zu können.



/USERVA=


Mit diesem Parameter wird der Parameter /3GB noch genauer eingestellt. Hiermit wird angegeben, wie viel virtueller Adressbereich für Anwendungen bereitgestellt wird. Hier können Werte zwischen 2048 (2GB) und 3072 (3GB) angeben werden.



Unter 64Bit werden keine Schalter in der boot.ini benötigt.

Speicherbegrenzung für Windows 2000 Server / NT Server


Windows 2000
 Maximal adressierbaren physikalischen SpeicherUnterstützung von boot.ini Einstellungen
BetriebssystemMax. durch DesignVoreingestellt/PAE/PAE
/3GB
/PAE/3GB/USERVA
Windows 2000 DataCenter 32GB 4GB 32GB 16GB Ja Ja Nein
Windows 2000 Advanced Server 8GB 4GB 8GB 8GB Ja Ja Nein
Windows 2000 Server 4GB 4GB - - Nein Ja Nein
Windows NT4 Enterprise 4GB 4GB - - Nein Ja Nein
Windows NT4 Server 4GB 4GB - - Nein Nein Nein
Windows NT3.51 Server 4GB 4GB - - Nein Nein Nein


boot.ini Einstellmöglichkeiten


/PAE


Physical Address Extension (PAE, engl. für Erweiterung (der) physischen Adressierung) ist eine technische Erweiterung aus dem Gebiet der Rechnerarchitektur. Sie ermöglicht es x86-kompatiblen CPUs, im 32-Bit-Modus mehr physischen Arbeitsspeicher anzusprechen als durch die 32-Bit-Wortbreite des Mikroprozessors festgelegt. Mit PAE ist der gesamte vom Prozessor adressierbare Hauptspeicher nutzbar.



/3GB


Hiermit wird das Verhältnis zwischen der Trennung von USER und SYSTEM Speicher für die virtuelle Adressenverwaltung verändert. Standardmäßig wird 2 GB für den USER und 2 GB für das SYSTEM reserviert. Durch Setzen dieses Schalters werden nun für den USER 3 GB und für das SYSTEM nur noch 1 GB Speicher reserviert, diese Einstellung kann bei einigen Programmen zu Geschwindigkeitsvorteilen führen z.B. bei Datenbanken. Allerdings muss die Software mit dem Flag LargeAddressAware ( IMAGE_FILE_LARGE_ADDRESS_AWARE ) übersetzt und gelinkt werden, um das zusätzliche GB nutzen zu können.



/USERVA=


Mit diesem Parameter wird der Parameter /3GB noch genauer eingestellt. Hiermit wird angegeben, wie viel virtueller Adressbereich für Anwendungen bereitgestellt wird. Hier können Werte zwischen 2048 (2GB) und 3072 (3GB) angeben werden.



Unter 64Bit werden keine Schalter in der boot.ini benötigt.